Hohes Mass an Flexibilität

Die Schweizer Berghilfe ist eine ausschliesslich durch Spenden finanzierte Stiftung mit dem Ziel, die Existenzgrundlagen und die Lebensbedingungen im Schweizer Berggebiet zu verbessern. Unsere Challenge war es, eine Webseite mit einem hohen Mass an Individualisierbarkeit zu kreieren, so dass eine auf die sehr spezifischen Zielgruppen ausgerichtete Experience geschafft werden kann.

  • Unbegrenzte Möglichkeiten dank modularem Aufbau
  • Grundstein fĂĽr digital transformation Bestrebungen
  • Einfache, klare und schnelle UserfĂĽhrung

Usability fĂĽr ein breites Zielpublikum

Die Zielgruppe der Schweizer Berghilfe ist enorm breit. Die neue Webseite muss also höchste Ansprüche hinsichtlich Usability und Accessibility erfüllen. Mit grosser, gut lesbarer Typo, grosszügigen Bildern und Bildergalerien, einem aktivierenden Sprachgebrauch und einer durchgängigen und intuitiven Userführung haben wir dem Rechnung getragen.

Screenshot der Berghilfe-Webseite mit highlight Modulen.

Modulares Baukastensystem

Die Berghilfe publiziert jährlich mehrere Duzend Stories und erweitert die Webseiteninhalte wöchentlich. So war es unser Ziel den Webseiten-Managerinnen der Berghilfe möglichst viele Freiheiten beim Erstellen von Inhalten und Seiten zu bieten. Darum haben wir ein modulares Baukastensystem umgesetzt, wobei alle Module beliebig eingesetzt und miteinander kombiniert werden können.

Digitalisierung der Gesuchstellung

Potentielle Projektträger wie Familien oder Betriebe in Bergregionen können neu mittels intuitiver Online-Gesuchstellung ihr Gesuch zur finanziellen Unterstützung ihres Projekts platzieren. Der gesamte Prozess der Gesuchstellung, also die Gesuchseinreichung, die Überprüfung durch Mitarbeiter der Berghilfe, das Gutachten der externen Experten und letztlich der Bescheid an den Gesuchsteller geschieht neu online. Die Daten werden dabei mit dem CRM der Berghilfe synchronisiert.

Dynamische Online-Spenden

Nebst den üblichen Ganzjahresspenden sollen sehr aktuelle Projekte in Form von sogenannten “Monatsprojekten” in einem Crowdfunding-ähnlichen Ansatz gezielt aufbereitet inszeniert werden. Der sogenannte Sense of Urgency wird so aktiv gespielt um Gelegenheitsspender zum Spenden zu animieren. Der interaktive Spendenmeter wird in Echtzeit mit dem CRM abgeglichen und widerspiegelt den tatsächlichen Spendenbetrag in Real-time.

Kontextueller User-Flow

Wir haben die Gesamtarchitektur der neuen Webseite der Berghilfe sehr kontextuell aufgebaut. So trifft der User auf den verschiedenen Seiten je nach User-Flow auf unterschiedliche Inhalte und hat damit eine ganz individuelle, stark von Browsing-Kontext abhängige Experience.

Screenshot der ProjektĂĽbersicht auf der Berghilfe Webseite.

Interaktive Projektlandkarte

Gezielte Spenden für Projekte aus einem bestimmten Berggebiet stellen einen gängigen Use Case dar. Die interaktive Projektlandkarte ist dabei ein geeignetes Tool, um sich zu ausgewählten Projekten in der Region seiner Wahl zu informieren. Auf der Karte im typischen Berghilfe-Stil werden alle Projekte automatisch am geographisch korrekten Ort verzeichnet. Auf diese Weise kann die Berghilfe die Breite und die Diversität ihrer Projekte visuell untermauern.

Einfachste MenufĂĽhrung

Das auf das Wesentliche reduzierte Menü mit klaren Botschaften, eingebetteter Suche und simpler Navigationspunkte verbessert das Erlebnis und ermöglicht dem User schnell und einfach die für ihn relevanten Inhalte zu finden.